Die Gutsherrenart der Bundesagentur für Arbeit gehört abgeschafft.

[Siehe Link oben!]

Es ist nicht zu glauben, dass erst ein Herr Walraff kommen musste um die Missstände der Bundesagentur für Arbeit und den Jobcentern zu offenbaren, diese Ansich schon seit vielen Jahren bekannt sind. Ja, man muss sagen: „Umfangreich und detailiert bekannt sind.“

Nicht nur durch unseren mutigen Kämpfern für Gerchtigkeit wie durch Frau Hanemann und Herrn Ralph Boes, auch in Youtube, Blogs und sogar als Literatur seit vielen Jahren aufgedeckt und angeprangert.

Den obigen Artikel kann ich nur empfehelen, da er Zusammenfassend viele dieser menschenunwürdigenden Missstände nochmals anspricht, diese schon lange jedermann bekannt sein sollten.

Wie weit wird diese Farce noch getrieben, was muss noch geschehen?

Wie viele Menschen HARZER und Nicht- HARZER wollen sich das noch länger gefallen lassen…

und wie viele sich noch weiterhin subtil oder direkt manipuliert und, oder bedroht von den Pseudo Werten dieses Systems belügen lassen?:

– Jeder findet eine Arbeit wenn er nur will.
– Man darf sich zu keiner Arbeit zu schade sein.
– Es ist frech und anmassend ein Existenzminimum zu fordern, man sollte froh sein wenn man arbeiten darf.
– Langzeitarbeitsloser sein und einen Mindestlohn erwarten? – Schämen Sie sich!
– Eine anerkannte mind. zweijährige Berufserstausbildungsförderung, oder anerkannte Umschulung, oder eine Berufsförderungsmassnahme mittels diese Sie als Fachkraft gelten und anrecht haben, entsprechend Ihren Fähikeiten und Interesse eine Arbeitsstelle bekommen könnten, von der Sie nicht nur anständig leben könnten, sondern auch noch in Würde sich Selbstverwirklichen können? – LOL…, „Ja sonst noch was?“ Wer glauben Sie das sie sind? Wir sind doch nicht für ihre Persönlichkeistenfaltung hier und um Ihr Hobby zu befriedigen. Wir brauchen Niedriglohn – Billigarbeitskràfte in präkehrer Beschäftigung mit Aufstockertum, so das sie bestenfalls nicht mal Ihr anrecht auf einen Mindestlohn erfüllen können, abhängig bleiben von unserem Wohlwollen und damit zu einem Staatssklaven werden unseres Neoliberalen Systems.
– Und was ist mit Fachkräftemangel in Deutschland: Nun dafür nehmen wir ausländische Arbeitskräfte, diese bleiben immer noch günstiger als deutsche Arbeistkräfte.

Werbeanzeigen