Ein Leserbrief.

Zum Thema: “Haben Autisten Sozialkompetenzen, Empathie und können diese auch als Therapeuten oder Ärzte arbeiten?”

Eine Zusammenfassung des Kommentares auf meinen Leserbrief an Innerwelt (@maedl). – Siehe Link oben!

Mein abschließender Kommentar:

WOW,

Vielen herzlichen Dank an alle, ganz besonders aber an @Meadl, Du hasst mir immense geholfen.

Auch zu sehen das es viele sozial arbeitende Autisten gibt, wie Ärzte, Psychotherapeuten/ Sozialtherapeuten, Erzieher, Sonderschulpädagogen usw. usf.

Ich fände das man dieses Thema nicht so schnell bei Seite legen sollte, ich glaube das sich dahinter ein besonderes Phänomen verbirgt dieses erschlossen werden sollte: Nein, keine neue und aber neue, Diagnostische Kategorie, aber ein eigener faszinierender “Menschentyp.”

Genauso verhält es sich bei Autisten mit AD(H)S Komorbidität und besonders den “uneinordenbaren Grenzgängern” zwischen den beiden Spektren.

Das Besondere ist und bleibt, die wunderbar “verwundernde” Persönlichkeitsentwicklung und einmalige Anpassungsleistung die solche Menschen oft hervorbringen.

Ganz liebe Grüße und Dank,

“Der Gestaltgnostiker”

PS.: @Maedl; Ja, gerade die Kombination ASS mit AD(H)S, bremmst vor allem in unseren Leistuns-, Produktivitäts-, Schul, – Arbeis,- und Bildungssystem, den Einzelnen oft BÖSE aus. Eine “Karriere” als “Underachiver” (Minderleister) bleibt da oftmals nicht aus. – Leider, denn auch ich gehöre zu “denen!”

Werbeanzeigen